Ästhetische Intimchirurgie/Genitalchirurgie – Wohlfühlen im Intimbereich

Beratungen über ästhet. Operationen wie Verkleinerung der Schamlippen sind bei uns kostenlos. Bei Beratungen zu Laserbehandlungen berechnen wir € 35,00. Vereinbaren Sie Ihren Termin unter (07141) 9743650

In Ländern wie Brasilien oder USA sind ästhetische Operationen im Intimbereich Routine. Auch in Deutschland steigt die Nachfrage. Laut Statistik sind ca. 40% der Frauen mit ihrem Intimbereich unzufrieden, trauen sich aber häufig nicht, darüber zu sprechen. Da sich der Trend, sich im Intimbereich teilweise bis völlig zu rasieren in Deutschland weitgehend durchgesetzt hat, tritt der Intimbereich optisch mehr ins Blickfeld. Bei professioneller Durchführung lassen sich die meisten Probleme schnell und unkompliziert behandeln.

Dr. med. Isabel Gahlen hat sich auf ästhetische Intimchirurgie bei Frauen spezialisiert und führt seit fast 10 Jahren Operationen im Intimbereich durch. Sie können sich bei ihr diskret und vertrauensvoll beraten lassen.

Vereinbaren Sie Ihren kostenlosen Beratungstermin unter +49 7141 9743650

Schamlippenverkleinerung

Bei vielen Frauen verlängern sich die kleinen (inneren) Schamlippen im Laufe Ihres Lebens. Ursachen hierfür können eine Schwangerschaft sein, zunehmendes Alter oder einfach Veranlagung. Die inneren Schamlappen ragen dann über die äußeren (sog. großen) Schamlippen heraus und stören optisch. Das Tragen von kleinen Bikinihosen, Tangas und engen Hosen sowie Reiten und Fahrradfahren können als unangenehm bis schmerzhaft empfunden werden.
Es kann zu Hemmungen kommen, sich nackt zu zeigen und zu Schamgefühlen bei sexuellen Aktivitäten. Eine schonende operative Korrektur kann hier zu neuem Selbstbewusstsein führen, da frau selbst wieder ihren Intimbereich als ästhetisch empfindet.

Seltener können auch die äußeren Schamlippen als zu groß empfunden werden. In diesen Fällen können die äußeren Schamlippen operativ verkleinert werden.
Die sexuelle Empfindung wird durch eine Verkleinerung der Schamlippen in der Regel nicht beeinträchtigt. Durch neu gewonnenes ästhetisches Selbstbewusstsein können Frauen eher unbefangen sexuelle Aktivitäten genießen.

Eine Auswahl der vielfältigen Aussehen von Schamlippen können Sie unter www.greatwallofvagina.co.uk ansehen

Vertrauensvolle Beratung
Vor jeder Operation erfolgt eine vertrauensvolle Beratung durch Dr. med. Isabel Gahlen, die alle Ihre Fragen beantwortet und mit Ihnen genau den Ablauf der Operation bespricht.

Schonende Operation
Schamlippenverkleinerungen können in örtlicher Betäubung durchgeführt werden, aber auch Wunsch auch in Dämmerschlaf oder Narkose.
Vor der Operation wird genau eingezeichnet, wie viel überschüssige Haut entfernt wird. Nach der Betäubung wird die überschüssige Haut schonend entfernt und die Wunde vernäht.

Operationsdauer ca. 30-40 Minuten.
Kosten der Operation ca. € 1500,- bis 1800,-.

Verhalten nach der Operation
Nach der Operation können Sie direkt nach Hause gehen, sollten sich für 1-3 Tagen etwas schonen. Bei längeren Anfahrten oder auf Wunsch ist ein 1-tägiger Klinikaufenthalt möglich. Nach 1-2 Tagen ist eine Kontrolluntersuchung bei uns ratsam. Nach 10 Tagen können die Fäden entfernt werden. Obwohl wir selbst auflösende Fäden verwenden, ist der Heilungsverlauf meistens besser, wenn die Fäden nach 10 Tagen entfernt werden. Eine Narbe ist nach 1-3 Monaten fast nicht mehr erkennbar.

Risiken einer Schamlippenverkleinerung
Schamlippenoperationen gelten bei fachgerechter Durchführung als komplikationsarm. 1-5 Tage nach der Schamlippenoperation können Sie leichte Wundschmerzen verspüren, vor allem bei Kontakt der Wunde mit Urin. Leichte Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen helfen hier ausreichend. Eine Schwellung und ein Bluterguss im operierten Bereich sind normal und bilden sich nach 2-7- Tagen zurück. Bei Einhaltung entsprechender Hygiene sind Infektionen und Wundheilungsstörungen in diesem Bereich sehr selten.
Duschen ist am nächsten Tag erlaubt, Sport und Geschlechtsverkehr sind für 3-4 Wochen zu meiden.

Klitorishäutchen-Verkleinerung

Bei einigen Frauen ist das Klitorishäutchen sehr üppig. Nach einer Schamlippenverkleinerung kann es noch üppiger wirken, so dass es in ca. 30 -40% ratsam sein kann aus ästhetischen Gründen das Klitorishäutchen auch etwas zu verkleinern. Bei Ihrem Beratungsgespräch und der anschließenden Untersuchung wird Frau Dr. med. Isabel Gahlen Sie darüber beraten, ob es in Ihrem Fall für ein bestmöglich ästhetisches Ergebnis zu empfehlen ist. Da die Klitoris dabei unangetastet bleibt, sind auch keine nachfolgenden Empfindungsstörungen zu erwarten.
In Einzelfällen wird auch die alleinige Korrektur des Klitorishäutchens gewünscht z.B. für eine bessere Hygiene.

Operationsdauer 10-15 Minuten.
Operationskosten:€ 500, – 700,-.

Risiken einer Verkleinerung des Klitorishäutchens
1-5 Tage nach der Operationen können Sie leichte Wundschmerzen verspüren, vor allem bei Kontakt der Wunde mit Urin. Leichte Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen helfen ausreichend. Eine Schwellung und ein Bluterguss im operierten Bereich sind normal und bilden sich nach 2-7- Tagen zurück. Bei Einhaltung entsprechender Hygiene sind Infektionen und Wundheilungsstörungen in diesem Bereich sehr selten.
Duschen ist am nächsten Tag erlaubt, Sport und Geschlechtsverkehr sind für 3-4 Wochen zu meiden.

Schamhügel-Verkleinerung

Der Schamhügel (auch Venushügel) ist die Erhebung oberhalb der weiblichen Schamlippen. Er ist durch die Schambehaarung bedeckt und polstert das knöcherne Schambeins durch Fettgewebe. Je nach Veranlagung und Körperfülle kann der Schamhügel sehr deutlich ausgebildet sein und sich bei enger Kleidung störend abzeichnen. Der als zu groß empfundene Venushügel kann durch eine kleine Fettabsaugung in örtlicher Betäubung verkleinert werden.

Dazu wird eine spezielle Lösung mit örtlichem Betäubungsmittel wird in das Fettgewebe am Venushügel gespritzt und wirkt dort ca. 30 Minuten zur Lockerung der Fettzellen ein. An mindestens 2 Einstichstellen wird das Fettgewebe durch 3mm-Kanülen schonend abgesaugt. Die Einstichstellen sind nach der Abheilung kaum sichtbar.

Operationsdauer: 1–1,5 Stunden
Operationskosten: ca. € 1.800,–

Risiken einer kleinen Fettabsaugung am Schamhügel
Eine Schwellung und ein Bluterguss im operierten Bereich sind normal und bilden sich nach 2-7- Tagen zurück. Bei Einhaltung entsprechender Hygiene sind Infektionen und Wundheilungsstörungen in diesem Bereich sehr selten.
Duschen ist am nächsten Tag erlaubt, Sport ist für 1–2 Wochen zu meiden.

Korrektur der äußeren Schamlippen

Absaugung von wulstigen äußeren Schamlippen

Besonders bei Übergewicht können die äußeren Schamlippen zu wulstig sein und sich unter der Kleidung abzeichnen. Durch eine Fettabsaugung in diesem Bereich kann das Volumen der äußeren Schamlippen auf ein natürlich wirkendes Maß reduziert werden.

Dazu wird eine spezielle Lösung mit örtlichem Betäubungsmittel wird in das Fettgewebe am Venushügel gespritzt und wirkt dort ca. 30 Minuten zur Lockerung der Fettzellen ein. An mindestens 2 Einstichstellen wird das Fettgewebe durch 3mm-Kanülen schonend abgesaugt. Die Einstichstellen sind nach der Abheilung kaum sichtbar.

Operationsdauer: 1-1,5 Stunden
Operationskosten: ca. € 900,- – 1400,- für beide Seiten.

Risiken einer kleinen Fettabsaugung an den äußeren Schamlippen
Eine Schwellung und ein Bluterguss im operierten Bereich sind normal und bilden sich nach 3-14 Tagen zurück. Bei Einhaltung entsprechender Hygiene sind Infektionen und Wundheilungsstörungen in diesem Bereich sehr selten.
Duschen ist am nächsten Tag erlaubt, Sport ist für 1-2 Wochen , Geschlechtsverkehr für 3-4 Wochen zu meiden. Für ca. 2 Wochen sollte eine Miederhose getragen werden.

 

Verkleinerung und Formung der äußeren Schamlippen
Die äußeren Schamlippen sind maßgeblich für das Aussehen der äußeren Genitalregion. In jungen Jahren sind die äußeren Schamlippen von fast praller Konsistenz. Mit zunehmenden Alter und bei entsprechender Veranlagung kann das Gewebe an Straffheit verlieren und die äußeren Schamlippen können schlaff nach unten hängen.

Zur Behandlung gibt es zwei Möglichkeiten, die sich auch kombinieren lassen:

  1. Eigenfettunterspritzung (Lipofilling)
  2. Straffung und Verkleinerung der äußeren Schamlippen

Mehr Informationen zu diesen beiden Behandlungsmethoden:

Eigenfettunterspritzung
In örtlicher Betäubung werden an den Oberschenkeln oder am Bauch Fettzellen entnommen, speziell aufbereitet und in derselben Sitzung werden die äußeren Schamlippen damit aufgefüllt. In der Regel wird mehr Volumen gegeben als benötigt wird, da nur ca. 50% der Fettzellen richtig anwachsen und dauerhaft erhalten bleiben.

Operationsdauer: ca. 2 Stunden
Operationskosten: ca. € 1300,- – 1500,-.

Risiken der Eigenfettunterspritzung im Intimbereich:
Eine Schwellung und ein Bluterguss im operierten Bereich sind normal und bilden sich nach 3-14 Tagen zurück. Bei Einhaltung entsprechender Hygiene sind Infektionen und Wundheilungsstörungen in diesem Bereich sehr selten.
Duschen ist am nächsten Tag erlaubt, Sport ist für 1-2 Wochen , Geschlechtsverkehr für 3-4 Wochen zu meiden. Für ca. 2 Wochen sollte eine Miederhose getragen werden. Es kann nicht garantiert werden, wie viel Fettzellen dauerhaft anwachsen.

 

Straffung und Verkleinerung der äußeren Schamlippen
In örtlicher Betäubung oder Dämmerschlaf wird überschüssige Haut entfernt und die Wunde vernäht. Dabei wird das Unterhautgewebe gestrafft. Die Naht verläuft unauffällig in der Falte zu den kleinen Schamlippen.

Operationsdauer: ca. 2 Stunden
Operationskosten: ca. € 1500,- -1900,-.

Risiken einer Verkleinerung und Straffung der äußeren Schamlippen:
1-5 Tage nach der Operationen können Sie leichte Wundschmerzen verspüren, vor allem bei Kontakt der Wunde mit Urin. Leichte Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen helfen ausreichend. Eine Schwellung und ein Bluterguss im operierten Bereich sind normal und bilden sich nach 2-7- Tagen zurück. Bei Einhaltung entsprechender Hygiene sind Infektionen und Wundheilungsstörungen in diesem Bereich selten.
Duschen ist am nächsten Tag erlaubt, Sport und Geschlechtsverkehr sind für 3-4 Wochen zu meiden.

Dr. med. Isabel Gahlen

Ärztliche Leiterin der Medic Aethetic GmbH und Fachärztin für Dermatologie